Danke den Schulschwänzern

  • Ein herzliches Dankeschön den Schulschwänzern-
    dafür, dass sie Verantwortung übernehmen, wo ihre Eltern und Großeltern offensichtlich versagten,
    dafür, dass sie die Hoffnung an die Fähigkeit zu gesellschaftlicher Verantwortung erlauben,
    dafür, dass sie mit ihrem Protest einer lebbaren Zukunft eine Hintertüre offen halten,
    dafür, dass sie gegen die Dummheit und Ignoranz vorgehender Generationen auf die Straße gehen,
    dafür, dass sie dem maßlosen Profitstreben dieser gegenwärtigen Gesellschaft keine Priorität mehr einräumen,
    dafür, dass sie sich von den substanzlosen Vorhaltungen einfältig, dummer Politschwätzer, Verwaltungsbeamten und ähnlichen, unnützen Protagonisten öffentlicher Meinungsbildung nicht beirren lassen. Jener Personengruppe die Stirn bieten, die mit infamen, bis ins lächerliche gehenden Argumenten, gegen berechtigte, existenzielle Anliegen Stimmung machen. Einer Tätergruppe, die in der Hauptsache das Verschulden für den Istzustand, sowie den Trend künftiger Entwicklung dieser Erde zu verantworten hat. Leider sind sie lediglich Repräsentanten einer, die globalen Umweltprobleme ignorierenden Gesellschaft. Einer, in ihrer mentalen Ausrichtung, phlegmatisch veranlagten Gesellschaft, die solange es nur geht, den bequemen, den vertrauten Weg vorzieht, alles so belassen will, wie es ist.
    Irgendwann in naher oder ferner Zukunft werden diese phlegmatischen Ignoranten wegsterben und nachfolgenden Generationen den ganzen Dreck hinterlassen. Will den Erben wirklich jemand, bei klarem Verstand oder wenigstens mit Resten von Verstand, das Recht absprechen, dagegen zu protestieren?

Klaus Schneider März 2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.