Verfassung macht Sinn – Leitkultur ist Unsinn.

Innovative Gesellschaften, gleich wo auf der Welt, sind keine kulturell homogenen Gebilde, sie sind kulturell vielfältig, bunt und je mehr Vielfalt, desto dynamischer, qualifizierter und ungezwungener die Gesellschaft. Eine, die Gesellschaft tragende Kultur, ergibt sich aus einem gewachsenen, ideell implizierten und restriktiv geachteten Moralkodex, rechtswirksam statuiert in der Verfassung eines Staates. Eine solche Festlegung ist bindend für alle Mitglieder dieser Gesellschaft und nicht verhandelbar zugunsten des Wohlverhaltens gleich zu welchen Religionen, Ideologien oder wirtschaftlichen Interessen. Diese, verfassungsrechtlich definierten, moralischen Werte, halten das heterogene Gefüge einer offenen Gesellschaft zusammen, sie infrage zu stellen oder gar zu demontieren bedeutet an dem Ast zu sägen, auf dem sich die Gesellschaft eingerichtet hat.
So dumm wird sie doch nicht sein, die Gesellschaft, oder doch? Albert Einstein macht da jedoch wenig Mut mit seiner Aussage: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Klaus Schneider Juni 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.